QUARTETT

VON HEINER MÜLLER / REGIE: FRANK SIEBENSCHUH / THEATER DUISBURG

QUARTETT
QUARTETT

Theater Duisburg

FOYER III
AKZENTE-THEATERTREFFEN
Opernplatz / Neckarstraße 1
47051 Duisburg
www.theater-duisburg.de
Eintritt: Eintritt: 15,00 Euro

Dienstag, 06.03. 19:30 Uhr

Alternative Termine:

Freitag, 09.03. 19:30 Uhr

„Zeitraum: Salon vor der französischen Revolution, Bunker nach dem Dritten Weltkrieg”. Personen: eine Frau und ein Mann - Merteuil und Valmont. „Quartett“, 1980 von Heiner Müller geschrieben, basiert auf einem der bekanntesten Briefromane des 18. Jahrhunderts: Pierre Choderlos de Laclos‘ „Gefährliche Liebschaften“. Er gilt als Meisterwerk der französischen Literatur und wurde erfolgreich von Milos Forman und Stephen Frears verfilmt. Müllers Bearbeitung konzentriert sich auf den Machtkampf zwischen der Marquise de Merteuil und ihrem ehemaligen Geliebten Valmont. Sie trägt ihm auf, er solle ihre Nichte verführen, ihn aber interessiert die Entehrung einer anderen mehr. Eine giftige Auseinandersetzung nimmt ihren Lauf. Im Verlauf des Stückes wechseln die Geschlechterrollen: Merteuil wird zum geübten Verführer, Valmont zur jungfräulichen Nichte, die es zu „vernichten“ gilt. Ritualhaft vollzieht sich zwischen diesen beiden gegen ihren Untergang ankämpfenden Hofintriganten ein zerstörerischer, zeitloser Kampf der Geschlechter, der keine Gewinner kennt.

Es spielen: Stephanie Gossger; Matthias Matz

Vorverkauf in Duisburg über:

Vorverkauf: Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-283 62-100, karten@theater-duisburg.de