WARUM KRIEG? – ALBERT EINSTEIN / SIGMUND FREUD

EIN BRIEFWECHSEL / SZENISCHE LESUNG / EINFÜHRUNG: PD DR. L. JOSEPH HEID / DRAMATURGIE, REGIE: FRANK ALKÄMPER / SPRECHER: PD DR. L. JOSEPH HEID UND WOLFGANG VAN ACKEREN

WARUM KRIEG? – ALBERT EINSTEIN / SIGMUND FREUD

VHS im Stadtfenster


LITERATUR
Steinsche Gasse 26
47051 Duisburg
www.vhs-duisburg.de
Eintritt: frei

Montag, 05.03. 20:00 Uhr

Weiterer Termin: 15.3. 19 Uhr, Lokal Harmonie

Im Juli/September 1932 führten der „Physiker wie der Psycholog“, der Begründer der Relativitätstheorie und der Begründer der Psychoanalyse, einen Briefwechsel über das Thema „Warum Krieg?“ Der eine nannte sich „militanter Pazifist“, der andere träumte von einer reinen „Diktatur der Vernunft“. Ein Dokument aus einer „Zeit der rasenden Dummheit“ (A. Einstein) und ein Dialog geprägt aus der Ethik des Judentums. 

Wolfgang van Ackeren ist Musikwissenschaftler und (Hörspiel-)Komponist. Er ist Herausgeber von „Jüdisches Leben in Ruhrort“ 

L. Joseph Heid, PD, Dr. phil., Historiker, Publizist, zahlreiche Veröffentlichungen zur Sozial- und deutsch-jüdischen Beziehungsgeschichte sowie zur Geschichte der Juden in Duisburg.