DER ZWANG

EINE SZENISCHE LESUNG AUS „ES MUSS EINER DEN FRIEDEN BEGINNEN – JAHRHUNDERTAUTOREN GEGEN DEN KRIEG“ / BASIEREND AUF EINER 1920 ERSCHIENENEN NOVELLE VON STEFAN ZWEIG / POETISCHE WERKSTATT RUHRORT

DER ZWANG
DER ZWANG
Foto: Klaus Gottschick
DER ZWANG
Foto: Paul Schmitz

Kulturkirche Liebfrauen


LITERATUR
König-Heinrich-Platz 3
47051 Duisburg
www.liebfrauen-kulturkirche.de
Eintritt: 8 Euro ( Vorbestellung empfohlen, geringe Platzzahl )

Sonntag, 18.03. 17:00 Uhr

Alternative Termine:

Sonntag, 04.03. 17:00 Uhr

Wie schwerwiegend muss etwas sein, dass man dafür alles aufgibt? Ideale, Partnerschaft, die Freiheit – womöglich sogar das eigene Leben. Stefan Zweig, der selbst im zweiten Weltkrieg flüchtete, beschreibt in seiner Novelle den Konflikt eines Flüchtlingspaares, wie er aktueller nicht sein könnte. 

Es herrscht Krieg. Die Optionen sind Flucht oder Kampf. Wer mit der Masse marschiert, der kämpft. Wer Mut hat, der flüchtet. So wie der deutsche Maler Ferdinand und seine Frau Paula. In der Schweiz oberhalb des Zürichsees, hoffen die beiden, Freiheit und Frieden zu finden. Der Frieden ist trügerisch. Der Stellungsbefehl des militärischen Bezirkskommandos München ruft ihn zum Kriegsdienst auf und entfacht in ihm einen inneren Konflikt von enormer Heftigkeit –  er muss sich entscheiden zwischen Pflichterfüllung für das Vaterland und der Liebe zu seiner Frau Paula, die  vehement um ihn kämpft „Du bist ein freier Mann. In einer freien Welt“. - Wie wird Ferdinand sich entscheiden? 

Es ist die besondere Kunst Stefan Zweigs, auf knappstem Raum Geschehnisse von unerhörter Spannung zu schildern…

Mit Marion Mainka, Axel Gottschick und Friederike Schmahl

Vorverkauf in Duisburg über:

Reservierung unter 0203 34 69 266 oder schmahl@untiybox.de