ALTSTADT: VON TÜRMEN, TOREN UND FEINDESTRUPPEN

GESCHICHTEN ÜBER DIE DUISBURGER STADTMAUER / HISTORISCHER RUNDGANG MIT JONAS KRÜNING M.A., WERNER PÖHLING UND ROLAND WOLF / MERCATORS NACHBARN

ALTSTADT: VON TÜRMEN, TOREN UND FEINDESTRUPPEN

Mercatorbrunnen


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Burgplatz (vor dem Rathaus)
47051 Duisburg
Eintritt: frei

Samstag, 24.03. 13:00 Uhr

Warum ist Duisburg in der Reformationszeit nie von Feinden erobert worden, auch wenn die Stadtbefestigungen damals nicht gerade im besten Zustand waren? Mit dem Corputius-Stadtplan von 1566 spazieren die drei Stadtführer zu ausgewählten Geschichtsorten in Duisburg und erzählen dort von alten Geschehnissen aus der Stadtchronik. 

Auf den zweistündigen Rundgängen präsentieren Mitglieder von Mercators Nachbarn wissenswerte Geschichten zu ausgewählten Orten, die durch Kriege, Zerstörungen und Wiederaufbau bis heute geprägt wurden, aber auch ihre Gestalt entscheidend verändert haben.

Die Akzente-Führungen sind kostenlos. Um Spenden wird gebeten, um historische Figuren aus der Stadtgeschichte ihrer Zeit gemäß einzukleiden.