NIE WIEDER KRIEG! ZUM WERK VON KÄTHE KOLLWITZ

VORTRAG UND LESUNG VON YVONNE SCHYMURA

Lehmbruck Museum


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47051 Duisburg
www.lehmbruckmuseum.de
Eintritt: Teilnahme 2 Euro + Museumseintritt (9 Euro, ermäßigt 5 Euro)

Mittwoch, 14.03. 19:00 Uhr

Käthe Kollwitz lebte ein Leben gegen jede Konvention - selbstbewusst, leidenschaftlich und unerschrocken. Sie war eine politische Kämpferin, führte eine unbürgerliche Ehe und ging in der Liebe zu ihren Söhnen auf. Als Käthe Kollwitz (1867 – 1945) zur Welt kam, lag das Deutsche Reich in Trümmern. Als Mädchen erkämpfte sie sich ihre Ausbildung, und als sie sich endlich durchgesetzt hatte, widersetzte sie sich erneut den Erwartungen der Gesellschaft, indem sie heiratete und Kinder bekam. Das Schlüsselereignis ihres Lebens, der Tod des jüngeren Sohnes in den Anfangswochen des Ersten Weltkrieges, ließ sie zur Pazifistin werden und beherrschte auf Jahre ihr Leben wie ihre Kunst. Als erste Frau stieg sie zu Amt und Würden in der Preußischen Akademie der Künste auf, bis sie 1933 durch die Nationalsozialisten kaltgestellt wurde.

Die Autorin Yvonne Schymura hat eine Biographie über die Künstlerin geschrieben und wird in ihrem Vortrag vor allem auf die politische Dimensionen in deren Werk eingehen.