KAI FOBBE: RASTER – VIDEOINSTALLATION MIT TÄNZERN

KONZEPT, KÜNSTLERISCHE REALISATION: KAI FOBBE / CHOREOGRAFIE: KAI FOBBE, MARK SIECZKAREK / KAMERA: KAI FOBBE, STEFFEN BOHN

KAI FOBBE: RASTER – VIDEOINSTALLATION MIT TÄNZERN
KAI FOBBE: RASTER – VIDEOINSTALLATION MIT TÄNZERN

Kulturkirche Liebfrauen


AUSSTELLUNGEN / INSTALLATIONEN / MEDIENKUNST / BILDENDE KUNST
König-Heinrich-Platz 3
47051 Duisburg
www.liebfrauen-kulturkirche.de
Eintritt: frei

Samstag, 03.03. bis Sonntag, 18.03.

Täglich nach Einbruch der Dunkelheit

RASTER ist ein Projekt, welches über mehrere Jahre produziert wird. Bei den 39. Duisburger Akzenten werden die entstandenen Aufnahmen aus dem Jahr 2017 vorgestellt. Im Fokus stehen Städte in Europa. Filme zeigen je 100 Orte einer Stadt und Tänzer, die die Koordinaten der Orte in „eigenwilliger“ Gebärdensprache mitteilen.

Das Raster ist eine Methode des Erfassens. Kartographen nutzen sie um Orientierung zu bieten, Fahnder, um Verdächtige zu finden, und Menschen um Mitmenschen oder soziale Gruppen einzuordnen. Das Ziel dahinter: Wir wollen die Welt verstehen, uns zurechtfinden und sicher fühlen. Der Künstler Kai Fobbe stellt mit seinem Projekt RASTER die Methode des Erfassens in Frage: systematisch und graziös, spielerisch und gravitätisch.

Tanz: Andrey Berezin, Russland / Blanca Noguerol Ramirez, Spanien / Charlotte Virgile, Frankreich / Chrystel Guillebeaud, Frankreich / Franko Schmidt, Deutschland / Iker Arrue, Spanien / Jan Möllmer, Deutschland / Jean Guillaume Weis, Luxemburg / Mark Sieczkarek, Schottland / Michael Carter, Australien / Eva Pageix, Frankreich / Tsai-Wei Tien, Taiwan / Yendi Nammour, Österreich 

Gefördert von: 
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

In Kooperation mit
Kultursekretariat NRW Wuppertal

Kooperationspartner
Deutsche Botschaft, Wien / Heinrich-Heine Institut, Paris / Goethe Institut, Lyon & Marseille / Kuhschule Anne Wiltafsky, Zürich

www.kaifobbe.de