DIE HOFFNUNG IST EIN GUTES FRÜHSTÜCK, ABER EIN SCHLECHTES ABENDBROT

TANZPERFORMANCE / REGIE UND CHOREOGRAFIE: MAX BILITZA

DIE HOFFNUNG IST EIN GUTES FRÜHSTÜCK, ABER EIN SCHLECHTES ABENDBROT
Foto: Christian Spiess

Kulturkirche Liebfrauen


FREIE PRODUKTIONEN - THEATER / TANZ / PERFORMANCE
König-Heinrich-Platz 3
47051 Duisburg
www.liebfrauen-kulturkirche.de
Eintritt: Eintritt 15 Euro, ermäßigt 8 Euro

Donnerstag, 08.03. 19:30 Uhr

Die schöne, neue Welt gab es nur in der Fantasie. Nach Gemälden von Francis Bacon ist die Welt ein wildbewegtes Schlachthaus. Schlimmer als die, die Kassandra voraussagte. Inspiriert von der Bildgewalt des irischen Malers begibt sich ein Ensemble auf die Suche nach dem Code der Bösartigkeit. Zu sehen ist ein Tanzkörper im Spannungsfeld der Kräfte, der durch Projektionen spektakulär mutiert und deformiert wird. Ein Ensemble, ausgestattet mit Bewegungssensoren, Tastenfeld und Controller, entführt das Publikum in digitale Realitäten. Einerseits hinterfragt es Bilder, die Kriege erzeugen; andererseits montiert es diese auch in ein Setting, in dem sich Ebenen überlagern, Krieg und Gewalt als fast allgegenwärtige Phänomene erscheinen. Bei dieser Tanzperformance verschmelzen die Methoden der Choreografie, der Medieninformatik, der Bühnenkunst und der digitalen Hochtechnologie zu einer mitreißenden, neuen Theatersprache. Mit exzessiver Körperlichkeit erforschen die Tänzer die Abgründe der menschlichen Seele und hinterfragen die fundamentalen Verhaltensmuster des Menschen, die zwischen archaischen und kulturellen Gebärden zu verschwimmen drohen.

Tanz: Phaedra Pisimisi, Stefanie Schwimmbeck, Camila Scholtbach / Video Art, Motion Capture: Doaa Darwish / Digital Media: Media Computing Gruppe (Leitung: Prof. Ido Iurgel) / Bühnenbild: Teresa Grünhage / Lichtdesign: Dirk Gelbrich

Eine Produktion von Max Bilitza in Kooperation mit der Media Computing Gruppe (Leitung Prof. Ido Iurgel) des Studienganges Digital Media der Hochschule Rhein-Waal und professionellen Künstlern, Tänzern und Choreografen der Freien Szene aus NRW und dem Ausland 

www.maxbilitza.com 

Vorverkauf in Duisburg über:

Vorverkauf: Theaterkasse Duisburg, Tel. 0203 283 62100, karten@theater-duisburg.de oder online über www.adticket.de 

Der ermäßigte Eintrittspreis gilt nach Vorlage des entsprechenden Ausweises für Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfe- und Grundsicherungsempfänger, Absolventen Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr sowie Menschen mit Behinderungen. Die ermäßigte Eintrittskarte ist nur in Verbindung mit dem entsprechenden Ausweis gültig!