ROSE and THE WAR

Szenisches Live-Hörspiel inmitten einer Rauminstallation

ROSE and THE WAR
© André Symann

Alte Brotfabrik


FREIE PRODUKTIONEN / THEATER / TANZ / PERFORMANCE
Arnold-Overbeck-Str. 58
47137 Duisburg
Eintritt: Eintritt frei. Spenden sind willkommen.

Freitag, 01.04. 20:00 Uhr

ROSE von Martin Sherman ist ein Monodrama, das vom Untergang der jiddischen Kultur erzählt. Es ist die Geschichte einer 80-jährigen Jüdin, die Witz, Humor, Weisheit, Geist, Gefühl, Liebe, Sinnlichkeit, Tiefe und Lebenskraft in sich vereint. „Shiv’a-Sitzen für die Welt von gestern, heute und morgen“, das ist ihre Kernbotschaft.

Olaf Reifegerste hat aus dem Originaltext eine hörspieltaugliche Fassung erarbeitet, die unter seiner Regie von Esther Krause-Paulus gesprochen und gespielt sowie von der Akkordeonistin Ute Völker vertont und musikalisch begleitet wird.

THE WAR ist eine Rauminstallation, die den bisher wenig beachteten Zusammenhang aufzeigt, dass für die vom Nationalsozialismus verfolgten Menschen jeder Luftangriff die Hoffnung auf eine baldige Befreiung aufrechterhielt. Cyrus Overbeck zeigt diesen  Perspektivwechsel in einer dramaturgisch intelligent entworfenen und gehängten Ausstellung.

Vorverkauf in Duisburg über:

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung unter
Tel. 01575 / 0349941
Es gilt die 2G+ Regel.