Hinter der Mauer keine Gräber

Über Jüdische Friedhöfe im Raum Duisburg

Hinter der Mauer keine Gräber
© Peter Jacques

Das PLUS am Neumarkt


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Neumarkt 19
47119 Duisburg
Eintritt: frei(willig) – Hutspende

Dienstag, 29.03. 19:30 Uhr

Bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts hatten die Duisburger Juden ihre Verstorbenen in Meiderich bestattet. Das änderte sich in den 1820er Jahren. Der Friedhof der Duisburger Jüdischen Gemeinde im 19. Jahrhundert lag dort, wo sich heute der König-Heinrich-Platz befindet in unmittelbarer Nähe der 1875 errichteten Hauptsynagoge in der Junkernstrasse. Weitere jüdische Grabfelder befinden sich auf den allgemeinen Friedhöfen in Mattlerbusch, Beeck und Ruhrort, der allerdings heute nicht mehr besteht. Von dem seit 1708 bis 1894 bestehenden Ruhrorter jüdischen Friedhof existiert nur noch die Mauer, die ohne weitere Erklärung von der Düsseldorfer Denkmalbehörde als Denkmal ausgezeichnet ist…
L. Joseph Heid, Dr. phil. habil.; Historiker für Neuere Geschichte;
Publizist. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Sozialgeschichte und
deutsch-jüdischen Beziehungsgeschichte. Schreibt für u.a.: Süddeutsche
Zeitung; Die Zeit; Die Welt; Jüdische Allgemeine.

Vorverkauf in Duisburg über:

Platzreservierung über www.eventbrite.de

www.facebook.com/dasplusamneumarkt