Der Tod und ein Mädchen

Eine musikalische Spurensuche | Regie: Dirk Schäfer, Ellen Dorn | Schauspiel Duisburg in Koproduktion mit Dirk Schäfer

Der Tod und ein Mädchen
© Sascha Kreklau

Theater Duisburg

Großes Haus
AKZENTE-THEATERTREFFEN
Opernplatz / Neckarstraße 1
47051 Duisburg
www.theater-duisburg.de
Eintritt: 17 - 36 €

Samstag, 19.03. 19:30 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten 19 Uhr: Schauspielführer live

Ein blinder Fleck in der Familiengeschichte. Ein Kind ohne Namen – das plötzlich weg ist. Über das nicht geredet wird. Bei Recherchen über die Zeit des Nationalsozialismus für seinen Abend „Hinter den Wölfen“  stolpert Dirk Schäfer über das Schicksal einer Großcousine. In der Familie heißt sie nur „Das Mädchen“. Wahrscheinlich ist sie im Rahmen der Aktion T 4 ermordet worden. Ein sogenanntes geistig behindertes Mädchen. Und sofort war da der Wunsch herauszufinden, wer sie war, was ihr genau passiert ist, ihr ihren Namen zurückzugeben.

Eine zärtliche Annäherung an die Biografie eines vergessenen Menschen, eine Suche mit Texten und Liedern, über das, was sich
wissen lässt und finden, auch und gerade heute noch. 

„Du bist ein loses Blatt‘, sagt er über das Mädchen. Diesem Blatt jagt
er nach, es treibt ihn immer weiter bei seiner Suche. Er verbindet nüchterne Informationen mit dem Eintauchen in Gefühle, sachliche
Schilderungen mit poetischen Passagen, stille Reflexionen mit wilden Ausbrüchen. Und auch als Sänger, der vom schlichten Volkslied
übers warme Lebenslob bis hin zur Kopfstimmen-Klage alle Register zieht, und Darsteller schont sich der Schauspieler nicht. Er spielt wie
um sein Leben.“
WAZ

Musikalische Leitung: Ferdinand von Seebach
Bühne, Kostüme: Christine Hielscher

Es spielt: Dirk Schäfer
Musikalische Begleitung: Ferdinand von Seebach (Piano), Angela Frontera (Schlagzeug), Wolfram Nerlich (Bass), Vassily Dück (Akkordeon)
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Vorverkauf in Duisburg über:

Theaterkasse im Theater Duisburg
Tel. 0203 / 283 62100
karten@theater-duisburg.de